Wenn man die Menge, die man als Input einsetzen kann in einem Faktorvektor zusammenfasst und das gleiche mit der Menge vornimmt, die man produzieren möchte dann könnte das folgende Form annehmen:

Anschließend bekommt man den Produktionspunkt heraus, in dem man den Inputmengenvektor und den Outputmengenvektor wie folgt zusammenfasst:

Zeichnung folgt

Wichtig: Die Inputmenge wird mit einem Minus(-) versehen, weil diese Menge an RHB-Stoffe das Unternehmen verlässt Die Outputmenge wird wahlweise mit einem Plus(+) versehen, weil hier die Menge genannt wird, die dem Unternehmen als fertige Erzeugnisse hinzu kommen.